Die 8 M zu Besuch im Weingut des Juliusspital

BE Wein Label  DAS WEINGUT UNTER DER LUPE

  Im Rahmen des AWT- und Deutschunterrichtes unternahm die Klasse 8m eine Betriebserkundung zum Weingut des Juliusspitales am 20.10.2016. 

Die Schüler wollten das Arbeitsfeld des Ausbildungsberufes Winzer und die Weinherstellung kennenlernen.


Zu erst wanderte die Klasse mit ihrem Lehrer zum Kloster Mariannhill. Dort gab uns Informationen über den selig gesprochenen Pater Unzeitig, der für seine christlichen Lebenshaltung gegen die Entrechtung der Mitbürger jüdischen Glaubens 8. Juni 1941ins KZ Dachau gebracht wurde. Dort starb er an Flecktyphus. Mithäftlinge und Überlebende bezeichneten ihn als "Engel von Dachau" oder "Maximilian Kolbe der Deutschen".  

Am ehemaligen „American Hospital“ oberhalb der Missionsärztlichen Klinik eräuterte er den Begriff „Strukturwandel“ Früher war dieses Gebäude ein großes amerikanisches Krankenhaus. Dies verwandelte sich 2014 in einen riesigen Komplex von Eigentumswohnungen. 

 

Anschließend begaben wir uns in die Innenstadt. Um 9.35 Uhr begann unsere Betriebserkundung im Innenhof des Julius-Spital mit dem angestellten Winzer, H. Schmitt. Zu Beginn erläuterte er uns den Brunnen mit seinen vier Skulpturen. Die vier Figuren aus den Jahren 1706 - 08 stellen vier Flüsse dar, den Main, die Tauber, Sinn und Saale. Dann gingen wir in den Eingangsbereich des Weingutes. Dort sahen wir viele abgepackte Weinkartons.

BE Wein Brunnen BE Wein Schmitt BE Wein Lager
Auvera-Brunnen Herr Schmitt mit einem
großen Bocksbeutel von 3 l Inhalt
Die 8m in einem großen Weinlager
vor der Auslieferung

Dabei erwähnte Herr Schmitt die verschiedenen Weißweinsorten, z.B. den Silvaner, Müller-Thurgau, Riesling oder die Rotweinsorten, z.B. den Dornfelder. Danach besichtigten wir die Flaschenabfüllstraße. Daneben standen noch ca. 16 Holzfässer mit den Gärkontrollfläschchen. Diese zeigten, dass dort der Zucker von besonderen Hefekulturen im süßen Weinmost in Alkohol umgewandelt wird. Anschließend demonstrierte er verschiedene Flaschenformen und Größen, z.B. der 3-L-Bocksbeutel oder die normale 0,75-L-Flasche.

BE Wein Spalier1 BE Wein Gaeren BE Wein Abfüllstraße 6
Schauweinberg mit verschiedenen Rebsorten  Gärkontrolle bei der Umwandlung von Zucker in Alkohol  Die Flaschenabfüllanlage im Juliusspital-Weingut

 

BE Wein Geschi9

Gegen 10.30 Uhr erklärte er uns die Weinanlieferung nach der Weinlese.

 

Es fügte sich die Erläuterung der Geschichte des Juliusspitales, das am 12. 07. 1576 vom ehemaligen Fürstbischof, Julius Echter, gestiftet wurde.  

 

 

 

  

Nach 10 Minuten betraten wir den unterirdischen historischen Weinkeller mit seinen alten und neuen Holzfässern mit einem durchschnittlichen Fassungsvermögen von ca. 65 hl bis 90 hl. In die Edelstahltanks passen ungefähr 200 hl. 

BE Wein Fass BE Wein Tanks 5 BE Wein S Fass
Teilweise neue Holzweinfässer mit dekorativen Schnitzeren, Moderne Edelstahltanks  Unser Klassensprecher zur Reinigung eines alten Holzfasses

 

 

 

Es folgte die Besichtigung der Verkaufsräume, bevor wir uns verabschiedeten.

Herzlichen Dank für die sehr informative Erkundung an das Weingut Juliusspital.

Die Klasse "8 ÄM"

 

 


schuleohnerassismus Medienreferenzschule