Junge Unterfranken in München

MueFahrt LatagDemokratie in Bayern- Junge Unterfranken in der Landeshauptstadt München


CC flickr.com

 

17 01 30 MueFahrt 2Am 26. und 27. Januar 2017 besuchten zwei Klassen des Vinzentinums und die Klassen 10a und b der Gustav-Walle-Schule auf Einladung des Abgeordneten Georg Rosenthal (SPD) den Bayerischen Landtag.

Nach einer ersten Rede-und Antwortzeit mit dem Abgeordneten im alten Senatssaal wurden die „fränkischen Abgeordneten“ der beiden Mittelschulen aus Würzburg in der Landtagskantine verköstigt um daraufhin im Plenarsaal auf den Abgeordneten-Sitzen Platz zu nehmen. Dort hielt der Abgeordnete Rosenthal eine kurze Rede und stand noch einmal für Fragen zur Verfügung.

 

Nach einer beeindruckenden Rede von Justin Wolf, die sich mit dem „Ja zu Flüchtlingen und ihren Gewinn für die Schule und Gesellschaft“ beschäftigte, wurden noch zahlreiche Fotos geschossen. Eine kurze Besichtigung der Räumlichkeiten und das Abschlussfoto auf der großen Treppe im Maximilianeum beendeten den Besuch im Landtag.

17 01 30 MueFahrt 4 17 01 30 MueFahrt 6  

Ein herzliches Dankeschön noch einmal an Herrn Rosenthal!

Weiter ging es zum NS-Dokumentationszentrum am Königsplatz. Vier Führungen von dortigen Geschichtsexperten brachten den Schülern die NS-Zeit näher. So wurde sich mit dem Schicksal der Sinti und Roma, dem Leben dreier bekannter jüdischer Münchner oder dem Wiederaufkeimen des Rechtsextremismus in heutigen Tagen beschäftigt. Mit diesem Besuch wurde an die 21 jährige Tradition des „Tages des Vergessens“ angeschlossen, den die Gustav-Walle-Schule stets veranstaltet. In den Anfängen war auch Georg Rosenthal mit dabei.

Abends wurde kurz die Umgebung der Jugendherberge erkundet und die mitgebrachten Gesellschaftsspiele ausprobiert.

 

Ein Besucdeutsches museumh des Deutschen Museums, in dem die Schüler selbst auf Entdeckungsreise gingen, rundete diesen Ausflug ab.

 

CC en.wikipedia.org

 

 Alle Teilnehmer empfanden diese zwei Tage als Gewinn, auch wird sicherlich wieder einmal eine gemeinsame Unternehmung mit unserer Nachbarschule dem Vinzentinum stattfinden.

Wiltrud Kuhn, 02.02.2017


schuleohnerassismus Medienreferenzschule