Schule ohne Rassimus

 

Schule ohne Rass Am 28.10.2009 fand um 10.00 Uhr eine Vollversammlung an der Walle-Schule statt. Darin wurde unsere Schule in das Netzwerk von „Schulen ohne Rassismus" aufgenommen. Als äußeres Zeichen wurde eine Wandtafel überreicht.



 

S o Rass alle Vertr

Die Gustav-Walle-Schule bekam den Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" verliehen. Rektor Linus Dietz, Bürgermeisterin Marion Schäfer, Stadtrat und Pate Aron Schuster, die Schülersprecher Milad Rauf und Suwimali Neumayer und Projekt-Beauftragter Stefan Lutz-Simon (von links) halten gemeinsam das neue Schulschild.

Wie kam es zur Teilnahme an dieser Aktion?

Vor zwei Jahren kam es in einer Ethikgruppe im achten Jahrgang zu einer Diskussion mit den Themen „Ausgrenzung" und „Rassismus". Dabei überlegten sich die Schüler auch konkrete Verhaltensregeln, wie sie mit einem solchen unmenschlichen Verhalten umgehen sollten. So kamen sie auf die Vorstellung, dass jeder einzelne mit Mut (Courage) und Selbstvertrauen für die Rechte anderer einstehen sollte.

 

Und so entwickelte sich die Aktion weiter:

Der Gedanke „Ich unternehme auch etwas gegen die Diskriminierung!" ging nach und nach in den normalen Unterricht über. Als Beleg dafür unterzeichneten sehr viele Schüler und Lehrer einen Aufrug gegen Rassismus.


(Schülersprecher der GWS)


In einem bewegenden Beitrag formulierten Grundschüler eigene Gedanken zu Mut, Tapferkeit und den Einsatz für Benachteiligte.
Ihre Mega-Monsterregel: „Verletze nie einen anderen mit Worten oder Taten, dann geht es dir und mir gut!"

SOR-Tafel-Wand Die Gustav-Walle-Schule gehört nun zum bundesweiten Netzwerk gegen Rassismus, also gegen Unterdrückung und Ausgrenzung (Diskriminierung) unternehmen. Viele "GWS'ler" dokumentierten dies mit ihrer eigenen Unterschrift.

 

 

 

 



S o Rass BGM

 

 

Bürgermeisterin Marion Schäfer freute sich mit den beiden Schulleitungen über die Vergabe der Wandtafel. Dabei erinnerte Frau Schäfer an den Namensgeber der Schule. Gustav Walle wurde 1933 aufgrund seines Einsatzes gegen die Ausgrenzung und für menschliche und religiöse Freiheit zwangspensioniert. Erst nach dem Ende der Schreckensherrschaft wurde er wieder in den Schuldienst aufgenommen.

Redaktionsteam 9m

Und hier erfahren Sie noch mehr über Schulen mit Courage:

www.migranten-wegweiser.de (Service-Portal für Migranten)

schuleohnerassismus Medienreferenzschule