Fit mit neuen Medien

 Medref Ausz07Die GWS zur "Referenzschule für Medien" ernannt

Die GWS nahm zwei Jahre an dem ISB-Projekt „Referenzschule für Medienbildung“ teil. Staatssekretär Siebler überreichte am 02.10.2012 die Ernennungsurkunde der Schulleiterin, Fr. Dr. Klawitter, in Dillingen.

 
Medref Ausz04 nHerr Staatssekretär Siebler bei der Verleihung der Urkunde

Da Medien heute zum Alltag unserer Kinder und Schüler gehören, nimmt die GWS dies als aktuelles Betätigungsfeld ernst. Die Schüler sollen so beim Lernen und Arbeiten Medien sinnvoll und überlegt erleben, anwenden und einsetzen. Dazu entwickelte ein Lehrerteam u.a. einen Medienentwicklungsplan, ein Fortbildungs- und Beratungskonzept für interessierte Schulen.

 

Die Gustav-Walle-Mittelschule ist eine von 30 Schulen in Bayern, die zur „Referenzschule für Medienbildung" ernannt wurden. Quasi Auftraggeber dieses Projektes in den beiden vorangegangenen Jahren waren das Institut für Schulpädagogik (ISB) und das Kultusministerium in München. Die Fortbildungsmaßnahmen wie die Verleihung der Auszeichnungen fanden an der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen statt.

 

 

 

 

 

 


Medref Ausz10So entstand während dieser Zeit u.a. auch eine Plattform von Lernmodulen in den verschiedenen Schularten, die Lehrern Orientierung und Anleitung über die Einsatzmöglichkeiten von Medien geben können.

 

 


 

Medref Ausz07Dabei wurde ein besonderes Medienprofil entwickelt, das einen sinnvollen, durchdachten und gezielten Medieneinsatz verwirklicht. Nicht die alleinige Verfügbarkeit über Beamer, eines der interaktiven Whiteboards oder andere Hardware stellt für die GWS im Mittelpunkt der Betrachtung. Vielmehr geht es darum, die neuen Möglichkeiten effizient mit den Schülern zu erarbeiten. So soll die Kompetenz unserer Schüler, mit Internet oder Handy verantwortbar umzugehen, weiterentwickelt werden. Es stellt ebenso einen Weg dar, die Lernmöglichkeiten der Schüler auf eine aktivere und individuellere Weise weiterzuentwickeln. Dabei kommt die Zusammenarbeit der Lehrkräfte und entsprechender Fortbildungsmaßnahmen und die Einbeziehung der Eltern nicht zu kurz.

Die Stadt Würzburg unterstützte in den vergangenen zwei Jahren die Gustav-Walle-Mittelschule durch erhebliche Investitionen. Dabei wurde u.a. die Mittelschule komplett neu vernetzt und mit aktueller Software versehen. Damit sind viele Voraussetzungen erfüllt, um mit der Entwicklung des Internets und der vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten Schritt zu halten.

Aller Voraussicht gehört MeBiS, die alle Schularten vereinende Lern - und Informationsplattform, die Zukunft.

 

 


schuleohnerassismus Medienreferenzschule