Wie wurde die GWS "Medienreferenzschule"?

Im Rahmen der üblichen Lehrerinformationen stieß dieses Projekt des Kultusministerium und des ISB auf Interesse an der Walle-Schule. Nach der Bewältigung des Anmeldeverfahrens wurde die Eisbärenschule als eine von 30 Schulen bayernweit zur Teilnahme 2009 ausgewählt.

Allen Teilnehmern gemeinsam ging es darum, Schüler im Umgang mit den alltäglichen Medien fitter zu machen. Dabei sollen sie mediengerecht die technischen Möglichkeiten verantwortungsvoller und sinnvoller zu nutzen. Diese alltägliche Integration von Medien in den schulischen Unterricht verändert damit auch die Qualität von Unterrricht.

Es folgte eine Teambildung an der GWS und die erste Fortbildung unter Federführung der Akademie für Lehrerbildung.

Nach der Vorstellung im Lehrerkollegium folgte dann die Gestaltung des

und des


schuleohnerassismus Medienreferenzschule