E-Learning

Neues Lehren und Lernen an der Gustav-Walle-Mittelschule

E-Learning mit dem Active Board (Soft- und Hardwareplattform) und digitalen Medien ist einigen Schülern sehr bekannt. Im Raum 38 erlernen Schüler fast spielerisch den Umgang mit der Soft- und Hardware. Dabei können ein großes Board und zwölf ActivTablets genutzt werden. So gelingt es durch die mediale Ausweitung des persönlichen Wissensmanagements auf die Bildebene einzelnen Schülern neue Lernwege zu eröffnen.


Die Schüler der "Digitalen Werkstatt" beschäftigen sich lehrplangebunden und zielorientiert fast täglich mit digitalen Ressourcen der gut ausgestatteten "Eisbärenschule".

Aktivitäten

Datei- und LAN-Management

Nutzung der Standardsoftware

  • Internetrecherche
  • Bildintegration & -manipulation
  • Einbetten von Audio- & Videoquellen
  • Virtuelle Betriebserkundungen
  • Verschiedenste "Ressourcen" für die
  • Schülertandems verfügbar, ...

 

 

 

 

 pic1.jpg

 

 Dabei sollen und können Schüler im gegenseitigen Austausch ihre jeweiligen Präsentationen aufgabengemäß entwickeln und am Ende präsentieren.

 

Die gemeinsame Erarbeitung von Bewertungskriterien ist dabei selbstverständlich.

 

 

 

 

 

 



E-Learning-Grundpfeiler

-> Aktivierung

-> Individualisierung


-> Visualisierung

 

 

 

 

 

Im fachübergreifenden und projektorientierten Unterricht:


Schüler bei der Arbeit


Es ist uns ein großes Anliegen unseren Schülern eine gute Vorbereitung auf das Leben und Arbeiten in der Zukunft schon heute zukommen zu lassen. Deswegen legen wir Wert auf den eigenständigen und spielerischen Wissenserwerb mit modernsten Medien. So können sie die nötigen Schlüsselqualifikationen entdecken und im sozialen Kontext und kollaborativen Lernen trainieren.

Dies ist in der digitalen Werkstatt der Gustav-Walle-Hauptschule im Raum 38 seit über vier Jahren möglich. Dazu integriert das Blended Lerning-Konzept auch das klassische Schulbuch. Den Schülern bringt es einen selbstbewussten und eigenverantwortlichen Medienumgang und ein kreatives Layout der individuellen Schülerpräsentationen. Dabei geben die E-Learning-Schüler ihr Wissen auch gerne nach dem Tutor-Prinzip an interessierte Erwachsene oder auch Grundschüler weiter.

Bertram Wagner


schuleohnerassismus Medienreferenzschule